Plattbodenschiff in Holland mieten
Plattbodenschiff mieten
Tel.: +4923645088993 - [email protected]

Plattbodenschiffe ab Harlingen

Infos zur Flotte "Rederij Vooruit" - Wissenswertes über den Hafen Harlingen:

Der größter Heimathafen der Flotte "Rederei Vooruit" ist Harlingen. Mehr als 35 traditionelle Segelschiffe / Plattbodenschiffe haben hier Ihren Heimathafen. Die Flotte erkennen Sie an der blaue Flagge mit den weißen „V“

Ab Harlingen sind viele verschiedene Segeltörns möglich. Am häufigsten segeln unsere Plattbodenschiffe über das Wattenmeer  zu den Watteninseln Terschelling und Vlieland aber auch weiter nach Texel, Ameland oder Schiermonnikoog.
Von hier aus lassen sich aber ebenso Fahrten über das Ijsselmeer oder die Binnenreviere von Friesland mit der friesischen Seenplatte unternehmen.

Harlingen ist  sowohl mit dem PKW, der Bus oder der Bahn gut zu erreichen. (Anreiseinfos)

Bahnhof:
Der Bahnhof Harlingen “Harlingen-Haven” befindet sich in unmittelbarer Nähe der Schiffsliegeplätze. Von hier erreichen Sie fußläufig die Schiffe.

Liegeplätze der Schiffe:
Liegeplaetze Harlingen 2011 in PDF (deutsch)

Einkaufen in Harlingen:
In Harlingen gibr es mehrere Supermärkte.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag durchgehend von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr, teilweise bis 21.00 Uhr - Samstag von 08.00 Uhr – 18.00 Uhr. Sonntag sind die Geschäfte geschlossen.
Öffnungszeiten Bäckerei: Montag – Freitag von 08.00 Uhr – 18.00 Uhr, am Samstag ab 08.00 Uhr geöffnet

Liegeplaetze der Flotte Vooruit

Reederei Restaurant "De Admirael": 
Im Hafenbereich des alten Hafens von Harlingen befindet sich das Restaurant "De Admirael". Hier können Sie am Ankunftstag oder zum Abschluß ein herrliches Essen im Raclette Stil zubereiten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, je nach Geschmack und Appetit. (Vorreservierung notwendig - zur Speisekarte)

Die Stadt Harlingen hat ein sehr reiche Geschichte als Handelsstadt am Meer. Sie finden hier ein alte Seemanns-Atmosphäre und sehr schöne Lagerhäusern. Im Museum Hannemahuis können Sie sich über die gesamte Seefahrtgeschichte von Harlingen informieren.

Im Restaurant De Admireal - Harlingen

Die Geschichte von Harlingen;
Um 1157 gründete  Eilwardus Ludinga  das Kloster im Dorf Ludingakerke Almenum. Die Mönche gruben Kanäle, um die kommerzielle Schifffahrt so gut, wie möglich zu verbessern. Die Nachbarschaft westlich von Almenum:  Harlingen, wird so wichtig, dass diese Stadt Privilegien bekam im Jahre 1234.
Die Name Harlingen stammt wahrscheinlich aus dem Stand Harlinga.

Wegen die Verbindung zum Meer, gibt es immer steigenden Wohlstand. Die Stadt lag früher mehr Westlich als heut zu tage. Das Meer schlückte immer wieder Land auf.

Im Jahre 1543 bis 1565 breitet Harlingen im Norden aus , die „Noorderhaven“entsteht. Dieser Hafen  gibt es noch immer.

Am Nachmittag des 17. Mai 1568 zur Überraschung von Harlingen werden 1800 spanische Soldaten an Land gebracht. Diese Soldaten werden später getötet in der Schlacht von Heiligerlee.
Die verhassten spanischen Oberst Caspar di Robles – hier als Gouverneur von Alva ernannt – im Jahr 1574 bestellt Erhöhung der Deiche.
1579: Erweiterung nach Osten. Diese Erweiterung ist in weniger als drei Monaten fertig. Die Kirche von Almenum liegt jetzt innerhalb der Stadtmauern.
Im Jahre 1644, die Admiralität wird stationiert in Harlingen. Die Zuiderhaven bekommt der Charakter der Marinehafen. Der berühmte Hiddes Tjerk de Vries wird später Admiral.

Die Stadt Kennt viele Branchen. Es gibt Werften, Brauereien, Salz und Seife funktioniert, Stein und Keramik, Kalköfen, Getreide-und Sägemühlen. Aber wie schon der Fall mit den Hansestädten an der ehemaligen Zuiderzee ist Harlingen in den folgenden Jahrhunderten von Amsterdam und Rotterdam überholt owrden.

Harlingen ist noch immer von großer wirtschaftlicher Bedeutung für Friesland. Wegen Fischerei und das neu gegraben van  Harinxma Kanaal.
Die Vereinigung der ehemaligen Harlingen hat eine Menge Informationen über die Geschichte von Harlingen. (sehen Sie die Webseite,  nur auf Holländisch)

Harlingen - Altstasdt